RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachdecker » Arbeitskleidung für Dachdecker: Tradition & Sicherheit

Arbeitskleidung Dachdecker

Arbeitskleidung für Dachdecker hat eine lange Tradition. © Martin Schemm – pixelio.de

Das Dachdecker-Handwerk ist eins der traditionellsten Handwerke. Die Geschichte des Handwerks in Deutschland ist eine Historie, die geprägt ist von Zusammenschlüssen, Zünften, Gilden und Innungen. Als Ausdruck der Zusammengehörigkeit trugen die Zusammenschlüsse Wappen und Fahnen. Eine weitere Art, die Zusammengehörigkeit innerhalb einer Zunft auszudrücken, war die Berufsbekleidung. Doch die spezifische Arbeitsbekleidung für Dachdecker hat natürlich auch so einige praktische Vorteile.

Arbeitskleidung für Dachdecker trägt zum sicheren Arbeiten bei

Auf den Dächern über der Stadt braucht der Dachdecker zahlreiche Werkzeuge und Materialien. Diese sollte er nach Möglichkeit immer am Mann tragen, damit er immer darauf zurückgreifen kann. Zentral für die Arbeitskleidung des Dachdeckers ist deshalb die Zunfthose, die über mehrere Taschen verfügt. Neben normalen Hosentaschen findet kann der Arbeiter zum Beispiel auf eine Zollstocktasche zurückgreifen. Außerdem sind alle Gürtelschlaufen zum Befestigen weiterer Arbeitstaschen geeignet. Diese können problemlos eingehakt werden. So kann der Dachdecker auch größere Mengen an Werkzeug transportieren.
Doch auch die Arbeitsprozesse selbst können durch die Arbeitskleidung erleichtert werden. So verfügen viele Dachdecker-Hosen über Kniepolster, die es dem Handwerker erleichtern, im Knien zu arbeiten. Ebenso wichtig sind spezielle Dachdecker-Schuhe, die eine gewisse Trittsicherheit garantieren. Diese ist notwendig, damit der Dachdecker während seiner Arbeit nicht abrutscht. Zwar verfügen die Höhenarbeiter über Absturzsicherungen, diese können oftmals allerdings keine kleinen Verletzungen bei Stürzen vermeiden. Durch ordnungsgemäße Kleidung sollte der Dachdecker deshalb bereits von Anfang an bestmöglich gegen Stürze und Unfälle geschützt sein.

Arbeitskleidung für Dachdecker/innen

Ebenso wichtig, wie die Bekleidung selbst sind Schutzutensilien. Zentral ist hierbei der Kopfschutz, der bei Stürzen Kopfverletzungen verhindert.
Die Berufsbekleidung für Dachdecker ist im Fachhandel für Arbeitskleidung übrigens nicht nur für Männer, sondern auch für Frauen erhältlich. Darin spiegelt sich wieder, dass die Zahl weiblicher Handwerkerinnen stetig zunimmt. Diese müssen nun nicht mehr auf Männer-Kleidung zurückgreifen, sondern können weiblich geschnittene Kleidung tragen, die keine funktionalen Einbüßen erfordert.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare