RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gerüstbau » Arbeitssicherheit im Gerüstbau

Die Arbeitssicherheit ist in diesem Fall nicht gegeben. Hier besteht aller höchste Unfallgefahr © bagalute - flickr.com

Die Anforderungen eines Gerüstbauunternehmens liegen nicht nur in der Wirtschaftlichkeit seiner Bauleistungen. Der Gerüstbau hat die Verantwortung den Schutz der Gesundheit und die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten. Gerüstbauer haben neben der eigentlichen Bauleistung eine Reihe an unterschiedlichen Anforderungen zu erfüllen. Die Lagerhaltung, die Rationalisierung des Transports sowie Fachpersonal und Spezialwerkzeug zählen neben der Einhaltung und Erhöhung der Arbeitssicherheit und der Verantwortung für den Schutz der Arbeiter beim Aufbau, der Nutzung und dem Abbau von Gerüsten, zu den wichtigen Anforderungen im Gerüstbau.

Arbeitssicherheit liegt in der Verantwortung der Gerüstbauunternehmer

Während der Auf-, Um- und Abbauphase von Gerüsten haben die Unternehmen die Verantwortung für die Arbeitssicherheit. Sie müssen sich um organisatorische und materielle Voraussetzungen für Arbeitssicherheit und Unfallverhütung kümmern und dafür Sorge tragen, dass diese Bereiche stets eingehalten und verbessert werden. Eine gründliche Arbeitsvorbereitung kann dabei schon helfen.

Der Arbeitgeber sollte im Zuge der Arbeitssicherheit prüfen, ob das Gerüstmaterial intakt und genügend Arbeitsbekleidung vorhanden ist. Darüber hinaus müssen alle notwendigen Maßnahmen getroffen werden Arbeitsunfälle auszuschließen. Zur Verantwortung des Gerüstbauunternehmers gehören ferner gezielte Unterweisungen in mündlicher und schriftlicher Form. Dazu gehört auch, dass alle erfassten Unfälle ausgewertet und Strategien ausgearbeitet werden, bekannte Probleme oder Konstruktionsfehler zu unterbinden.

Arbeitssicherheit – welche weiteren Institutionen sind verantwortlich?

Neben den Unternehmern werden auch Berufsgenossenschaften, Bauunternehmer sowie die Gerüstbauer selbst in die Pflicht gerufen. Die Arbeitssicherheit liegt nicht nur in der Verantwortung des Gerüstbauunternehmers; Berufsgenossenschaften haben die gesetzliche Verpflichtung mit allen Mitteln, wie der Erstellung und der Aktualisierung der Unfallverhütungsvorschriften an der Arbeitssicherheit mitzuwirken.

Die Bauunternehmer, die in den häufigsten Fällen die Gerüstnutzer sind, stehen in der Verantwortung die Arbeitssicherheit während des Nutzungszeitraums einzuhalten. Und zu guterletzt müssen die Gerüstbauer selbst die Arbeitssicherheit einhalten. Sie sind es, die schließlich am Häufigsten bei Arbeitsunfällen an Gerüsten betroffen sind. Sowohl die verantwortlichen Kolonnenführer als auch die Arbeiter dürfen sich selbst nicht unnötig in Gefahr bringen, müssen einen sicherheitsgerechten Auf- und Abbau gewährleisten sowie das Material vor Beschädigungen schützen. Folgen alle Gerüstfachleute ihrer Verantwortung, steht der Sicherheit am Arbeitsplatz nichts mehr im Wege.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare