RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartenbau » Einen asiatischen Garten in Deutschland anlegen

Asiatischer Garten

Ein asiatischer Garten ist ein wahres Paradies © Torsten Born - pixelio.de

Das Gärtnern ist das liebste Hobby von vielen Deutschen. Schließlich ist der eigene Garten bereits seit Jahrhunderten ein ebenso repräsentativer Bereich wie das eigene Haus und will dementsprechend gepflegt werden. Um sich von seinen Nachbarn abzugrenzen, hegen daher viele Menschen den Wunsch nach einer außergewöhnlichen und einzigartigen Gartengestaltung. Vor allem der italienische Stil, den man mithilfe von mediterraner Gartendeko leicht erzielen kann, erfreut sich großer Beliebtheit. Doch es geht auch anders – zum Beispiel mit einem asiatischen Garten.

Asiatischer Garten: China oder Japan?

Beim Anlegen eines asiatischen Gartens ist höchste Vorsicht geboten – die fernöstliche Gartengestaltung basiert nämlich auf strengen Regeln. Der erste Schritt ist daher immer, sich für einen bestimmten Stil zu entscheiden. Ein chinesischer Garten unterscheidet sich zum Beispiel grundlegend von einem japanischen Garten. In China setzt man beim Gärtnern nämlich vor allem auf die Prinzipien des Feng Shui. Der Garten wird einem bestimmten Element zugeordnet und dementsprechend gestaltet. Steht der Garten zum Beispiel im Zeichen des Wassers, spielen Gartenteiche und Zierbrunnen eine elementare Rolle.

Asiatischer Garten: Das sollten Sie beachten

Wenn auch Sie einen asiatischen Garten anlegen wollen, so sollten Sie sich auf jeden Fall über die entsprechenden Anforderungen informieren. Denn nur wenn das Konzept auch wirklich durchgezogen wird, werden Sie sich lange an Ihrer fernöstlichen Gartenanlage erfreuen. Eine Beschäftigung mit der entsprechenden Philosophie und den dazugehörigen Regeln ist für den Erfolg eines asiatischen Gartens ebenso wichtig wie die richtigen Handwerkzeuge.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare