RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Autowerkstatt » Bares Geld sparen, mit Autogas fahren

Benzin wird immer teurer, die Nutzung des eigenen PKW damit mehr und mehr zum Luxus. Schon, um täglich zu Arbeit zu kommen, sind viele jedoch auf das Auto angewiesen. Abhilfe schaffen da günstige Alternativen wie Autogas LPG.

Autogas LPG_CK

An Tankstellen, auf die mit diesem Schild hingewiesen wird, erhalten Sie günstiges Autogas. © Dieter Schütz / pixelio.de

Heutzutage läuft es einem eiskalt den Rücken runter, wenn man einen Blick auf die Preistafeln der Tankstellen wirft. E10 knackt die 1,70 Euro und der gewöhnliche Super-Kraftstoff prescht noch weiter voraus. Deutschland braucht eine Alternative, und die heißt Autogas LPG.

Die Tankrechnung minimieren

Eine Tankfüllung für unter 50 Euro: Klingt eigentlich zu schön, um wahr zu sein. Funktioniert aber trotzdem! Der Liter Autogas kostet im Durchschnitt ungefähr 80 Cent und wird bis ins Jahr 2018 – wahrscheinlich sogar bis ins Jahr 2025 – steuerlich bevorteilt. Das bedeutet im Klartext, dass der alternative Kraftstoff auch in fünf Jahren noch ein echtes Sparwunder darstellt. Sparpotenzial schön und gut, aber was ist das eigentlich? Beim Autogas handelt es sich um ein Nebenprodukt der Erdölförderung. Beim Anbohren diverser Vorkommen unter der Erde strömt ein Gemisch aus Butan und Propan an die Oberfläche. Dieses wurde lange Zeit als Abfallprodukt behandelt und einfach abgefackelt. Heutzutage erfüllt es seinen Zweck aber vor allem in der Autoindustrie. Das Autogas (auch LPG genannt) verbrennt äußerst sauber und ist mit 108 Oktan vergleichbar mit Rennbenzin. Es sorgt für einen ruhigen Motorlauf und kostet weniger als die Hälfte. Einzige Voraussetzung ist eine sogenannte Autogasanlage und ein entsprechender Tank, der das Gas im flüssigen Zustand speichert.

Technik und Sicherheit

In vielen Köpfen schrillen die Alarmglocken, wenn es um flüssiges und brennbares Gas im Kofferraum geht. Dort wird der Tank nämlich verstaut – bevorzugt in der Ersatzradmulde oder als sogenannter Zylinder im Stauraum. Hier besteht aber kein Grund zur Panik. Der ADAC zeigte in einem professionellen Crashtest, dass die Autogas-Tanks Unfällen standhalten. Und das sogar besser als Benzintanks. Da das LPG (Liquid Petroleum Gas) unter einem Druck von 8 bar gespeichert wird, sind starke Seitenwände erforderlich. Diese halten auch großen mechanischen Belastungen stand. Im Falle eines Brandes oder des Bruches einer Leitung gibt es ebenfalls internationale Sicherheitsvorkehrungen, die ein Entflammen des Gases verhindern. Interessenten müssen zwischen 1.500 und 3.000 Euro für eine Autogas Umrüstung einplanen. Die endgültigen Kosten hängen von der Art des Motors und der Zylinderzahl ab. Diese Investition rentiert sich in der Regel sehr schnell. Auch, weil der Wert des Fahrzeugs nach dem LPG Umbau steigt.

1 Kommentar

  1. mercadee sagt:

    Wegen den überwältigenden Vorteilen von LPG Autogas ist es als Kraftstoff in einigen europäischen Staaten (wie B, F, GB, I, NL, PL…) etabliert. In Deutschland hat es eine wachsende Bedeutung in der Industrie und im Flottenmanagement. In Zeiten ständig neuer Höchststände beim Rohöl ist die Autogas-Umrüstung aber auch in Deutschland immer beliebter. Autogas-Kraftstoff (LPG / Flüssiggas) ist in Deutschland bis Ende 2018 Steuerbegünstigt (durch Juni 2006 vom Deutschen Bundestag beschlosse Steuerbegünstigung für Alternativ-Kraftstoffe). In Österreich gibt es seit 2007 eine Steuerreduktion nur für Erdgaskraftstoff. In der Schweiz ist LPG Autogas seit 2008 steuerbegünstigt. Der Liter Autogas kostet in Deutschland derzeit zwischen 46 und 73 Cent, wobei Autogas in Norddeutschland meist etwas teuerer ist als in Süddeutschland. Siehe auch Preise und Kosten .

Kommentar abgeben

© 2012 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare