RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Autowerkstatt » Automoden – günstige Gebrauchte sind die schönste Nebenwirkung

Auto Kaufen: Die inneren Werte zählen

Auto Kaufen: Die inneren Werte zählen - © Rolf Suppliet by Pixelio

Das Lebensgefühl eines Jahrzehnts bestimmt sich immer auch durch die Ausstattung der Menschen, die in ihm leben. Kleidung, Schuhe, Accessoires und sogar Autos gehören dazu. So gab es die hippe, junge Generation Golf, das Freiheitsgefühl in den 60er Jahren, verkörpert durch Bulli und Co, und die Solidität der Mercedes-Anhänger in den späten 80ern. In den letzten Jahren fuhren erfolgreiche junge Berufstätige hauptsächlich Audis in Weiß oder Silbergrau und heute sind es eher sparsame Retro-Kleinwagen wie der Fiat 500 oder der Mini, die Städter bewegen. Wer gegen den Strom schwimmt, kann aus kurzlebigen Moden auf dem Automarkt seinen Nutzen ziehen.

Die inneren Werte zählen

Wer sich heute ein neues Auto kaufen will, tut gut daran, eine klare und ehrliche Bestandsaufnahme seiner Bedürfnisse und Anforderungen an das gewünschte Fahrzeug zu machen. Die Frage, welches Gefährt gerade “in” ist, sollte bei der Auswahl des neuen Kfz keine entscheidende Rolle spielen. Viel wichtiger sind der verfügbare Platz, der Kraftstoffverbrauch und die Umweltfreundlichkeit des Fahrzeugs wie auch seine Sicherheitsausstattung. Wer einen sportlichen und schicken Mittelklassewagen haben möchte, der kann zurzeit besonders günstige Audi Gebrauchtwagen finden. In jeder Gebrauchtautobörse findet man zahlreiche Exemplare der Audi-Welle der vergangenen Jahre. A3, A4 und A6 sind die häufigsten Modelle, oft entsprechend der vergangenen Mode in Grau oder Weiß verfügbar. Seitdem Audi die neuen Modelle mit den LED Engelsflügeln in den Frontscheinwerfern herausgebracht hat, wollen eingefleischte Audi-Anhänger ein solches, neues Modell, andere steigen vielleicht gleich auf eine ganz andere Marke um. Beide Gruppen wollen ihre gebrauchten, wenige Jahre alten Fahrzeuge schnell loswerden. Als wirtschaftlich denkender Nutzer, dem Modeerscheinungen und LEDs egal sind, kann man hier das ein oder andere lohnenswerte Schnäppchen ergattern. Der Preisverfall ist besonders bei Modellen mit Sonderausstattung hoch, denn die macht manchmal beim Neuwagen mehrere tausend Euro aus, die beim Weiterverkauf aber für den Vorbesitzer unwiederbringlich verloren gehen. Der Gebrauchtwagenmarkt kennt nämlich keine Aufpreise für Klimaanlage oder Navigationssystem, sondern orientiert sich preislich lediglich an Laufzeit, Baujahr und Kilometerzahl. Entscheidend ist die ordentliche Wartung. Wer einen Gebrauchten kaufen will, sollte darauf achten, dass der Wunschwagen möglichst wenige Vorbesitzer hatte und das Auto immer zur Inspektion gebracht wurde.

Umwelt und Sicherheit

Mit einem Problem muss man sich allerdings als überzeugter Gebrauchtwagenkäufer zunehmend auseinandersetzen. Kauft man zu alte Modelle, kann man Ärger mit den neuen strengen Abgasvorschriften bekommen. So kriegt längst nicht jeder Gebrauchte wie der günstige Audi-Gebrauchtwagen die grüne Euro-Plakette und auch wenn das im Moment noch kein großes Thema ist, muss man damit rechnen, dass einem in Zukunft Nachteile daraus entstehen könnten. Geringerer Verbrauch, technische Neuerungen wie eine sparsame Start-Stopp Automatik oder geringere Rollwiderstände gehören ebenfalls zu den Vorteilen der Modellpflege und damit der neuesten Modelle, die einem Gebrauchtwagen abgehen. Auch die Sicherheitstechnik in den neuen Autos wird mit jedem Jahr besser. Wer also die allerneuesten Standards möchte, wird trotz des geringeren Anschaffungspreises mit den günstigen Gebrauchten wohl nicht glücklich werden.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare