RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Tischler & Schreiner » Bilderrahmen aus Holz

Bilderrahmen aus Holz

Bilderrahmen aus Holz © M. Prinke by Flickr

Ein Bilderrahmen aus Holz ist die älteste bekannte Rahmenform. Das das schnell nachwachsende Material Holz für die Leisten nahezu überall auf der Welt verfügbar ist, konnte sich die Bildeinfassung aus Holz in allen Breiten durchsetzen. Auch wenn heute auch andere Materialien wie Aluminium oder Kunststoffe für Bilderrahmen verwendet werden, ist der klassische Holzrahmen immer noch ein Toppseller.

Dass Holzrahmen zu den Klassikern der Bilderrahmen gehören, ist nicht verwunderlich. Die stabilen Bildeinfassungen sind äußerst robust und bieten gleichzeitig eine enorme Gestaltungsvielfalt. So gehören zu den Bilderrahmen aus Holz auch Barockrahmen. Diese reich verzierten Holzrahmen sind mit aufwändigen Reliefs bestückt und werden traditionell für Gemälde verwendet. Nicht umsonst trifft man vor allem in Museen, die Alte Meister ausstellen, auch auf Barockrahmen.

Doch soll hier nicht nur von einer einzelnen Sparte der Bilderrahmen aus Holz gesprochen werden. Kommen wir zum Material selbst. Für Bilderrahmen aus heimischer Produktion werden vorwiegend einheimische Hölzer wie Ahorn, Buche oder Fichte verwendet. Einige Hersteller produzieren ausschließlich mit Holzarten, die auch in Deutschland wachsen bzw. nachwachsen. Letztgenannte Eigenschaft, das Nachwachsen, wird in Zeiten ökologischer Krisen immer wichtiger für den Kunden. Ein Holzrahmen soll demnach nicht nur gut aussehen, sondern auch beim Kauf kein schlechtes ökologisches Gewissen bringen. Hierfür dient vor allem die Markierung der Bilderrahmen aus Holz mit dem FSC-Siegel.

Die Wirkung von Bilderrahmen aus Holz wird allgemein als „natürlich“ und „wohnlich“ empfunden. Dies gilt vor allem für naturbelassene Leisten aus Holz. In Wohnräumen sind Holzbilderrahmen demnach besonders beliebt.  Verwendet man farbige Holzbilderrahmen, muss dies auf die Wandfarbe abgestimmt sein.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare