RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Elektriker » Profitieren Sie von der dezentralen Lüftung in Ihrem Wohngebäude!

Eine Anlage zur dezentralen Lüftung darf in keinem Wohngebäude mehr fehlen, da durch die neuerdings einwandfreie Dämmung der Häuser die Luft nicht ausreichend zirkulieren kann und Bauschäden entstehen können. Durch die einfache Montage des Gerätes in den einzelnen Räumen ist auch eine nachträgliche Installation schnell realisiert.

Effizienz-, Passiv-, Nullenergie- und Plusenergiehäuser besitzen eine so gute Wärmedämmung, dass die Gebäude nahezu luftdicht sind. Dadurch kann wertvolle Energie in den Räumen gehalten und Kosten eingespart werden. Jedoch haben auch Feuchtigkeit und Schadstoffe in der Luft keine Möglichkeit mehr, dem Gebäude zu entweichen, wodurch Schäden wie Schimmelbefall an Wänden und Möbeln entstehen können. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung gewinnt daher immer mehr an Bedeutung. Bawi.de informiert Sie nachfolgend über die Variante der dezentralen Lüftung in Ihren Wohnräumen.

Dezentrale Lüftung für ein angenehmes Raumklima

Mit einer Anlage zur dezentralen Lüftung Ihrer Wohnräume wird schlechte Luft über einen Ventilator abgezogen. © Bawi.de

Wissenswertes über die dezentrale Lüftung in Wohngebäuden

Dezentrale Lüftungsanlagen werden für die Entlüftung der Räume „vor Ort“ installiert – wie beispielsweise in Küchen, Bädern oder Raucherräumen – also überall dort, wo unangenehme Gerüche und Feuchtigkeit auftreten. Durch die schnelle Montage dezentraler Lüftungsanlagen können so auch schnell ältere Gebäude nachgerüstet werden.
Für die Verwendung einer dezentralen Lüftung wird ein kleines Loch in die Außenwand gebohrt, durch das ein Rohr gezogen wird, welches im Innenbereich mit dem Lüftungsgerät verbunden ist. Die Lüftungstechnik einer dezentralen Anlage sieht im Innenleben des Gerätes einen Ventilator vor, welcher durch die Erzeugung eines Unterdrucks feuchte Luft absaugt und über den Kanal in der Mauer ins Freie befördert.
Die Inbetriebnahme der dezentralen Lüftung kann auf drei Arten erfolgen:

  • Durch die manuelle Bedienung über einen Schalter am Gerät selbst
  • Über das ein und ausschalten der Raumbeleuchtung
  • Über Feuchtigkeits- und CO2-Sensoren

Mittels Lüftungsklappen oder Lüftungsschlitzen in den Türen wird für eine optimale Zuluft in den Räumen gesorgt.

Kostenaufwand für den Einbau einer dezentralen Lüftungsanlage

Der Einbau einer dezentralen Lüftung ist im Vergleich zu anderen Lüftungsanlagen kostengünstiger, da eine aufwendige Verrohrung komplett wegfällt. Auch die Materialkosten und die nicht allzu zeitaufwendige Installation des Gerätes an der Wand, tragen zu vergleichbar niedrigen Investitionskosten bei.
Die Geräte der dezentralen Lüftung können bereits ab einem Preis von rund 360 Euro erworben werden. Je nach Herstellermarke und Zusatzleistungen, wie beispielsweise einer zusätzlich integrierten Technik zur Wärmerückgewinnung über das Gerät, können die Investitionskosten für die Lüftungsanlage auf bis zu 2.500 Euro steigen.

Fazit

Da die Luft in einwandfrei gedämmten Gebäuden nicht ausreichend zirkulieren kann, können Schäden wie Schimmelbefall an Wänden und Möbelstücken entstehen. Eine dezentrale Lüftung kann hierbei Abhilfe schaffen und schlechte Luft und Feuchtigkeit aus den Räumen nach draußen befördern. Im Gegensatz zu anderen Lüftungsanlagen stellt die dezentrale Wohnraumlüftung die kostengünstigste Alternative zur optimalen Sauerstoffversorgung der Wohnräume dar.

Kommentar abgeben

© 2014 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare