RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fensterbau » Fensterbau – Handwerk der Glasspezialisten

Der Fensterbau ist eine Spezialisierung des Glaserhandwerks. Hergestellt werden auf Kundenwünsche abgestimmte Fenster-, Türen-, Tor- und Fassadenkonstruktionen. Auch die Montage, Sanierung, Instandhaltung und das Wechseln von Fenstern gehört zum Handwerk. Des weiteren ist der Fensterbauer für die Verbauung von Spezialgläsern, dieDurchführung von Glasreparaturen,Veredelung von Glasflächen sowie die Lagerung und den Transport der entsprechenden Baumaterialien verantwortlich.

Fensterbau

Fensterbau © RainerSturm by pixelio.deHandwerk. Des weiteren ist der Fensterbauer für die Verbauung von Spezialgläsern, dieDurchführung von Glasreparaturen,Veredelung von Glasflächen sowie die Lagerung und den Transport der entsprechenden Baumaterialien verantwortlich.

Einsatzgebiete des Fensterbaus

Die Einsatzgebiete im Bereich Fensterbau erstrecken sich vom Glasereigewerbe über Bautischlereien und -schlossereien, Fahrzeugglasereien und Fassadenbau.

Neben den Tätigkeiten in Glaserei- oder Schreinereiwerkstätten sind Fensterbauer oft im Außendienst, beispielsweise in Privathaushalten oder auf Baustellen, anzutreffen. Hauptsächlich werden an diesen Einsatzorten Kunststofffenster und -türen verbaut, da sie den neuesten Sicherheits- und Wärmedämmungsverordnungen entsprechen.

Das Handwerk des Fensterbaus zeichnet sich durch permanente Weiterbildungsmaßnahmen und die Anpassung an neueste Technologien aus. Außerdem ist es notwendig, Zusatzqualifikationen zu erwerben – auch auf internationaler Ebene. Das Handwerk des Fensterbaus wird zunehmend komplexer – da nicht nur die eingesetzten Techniken und Materialien sich ständig weiterentwickeln, sondern sich auch die Angebotsvielfalt der Fenster selbst zunehmend vergrößert.

Die Ausbildung zum Fensterbauer

Die Ausbildungszeit im Fensterbau-Handwerk beträgt drei Jahre. In den ersten 18 Monaten werden die Grundlagen der Materialverarbeitung und das Empfinden für die Wichtigkeit von Qualität, Service und Sicherheitsmaßnahmen gelegt. Darüber hinaus vermittelt der Ausbilder die notwendigen Arbeitsschritte zur Herstellung von Fenstern, Fassaden und Türen, deren Montage und Instandhaltung sowie die Organisations- und Arbeitsgrundlagen eines Fensterbau-Betriebes. In der Berufsschule erlernt der angehende Fensterbauer die Theorie der Materialverarbeitung. Die Ausbildung endet mit der Gesellenprüfung, welche aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil besteht und vor der Handwerkskammer abgelegt werden muss.

Fensterfolien als Alternative zu Sonnenschutz Rollos

Ein wichtiges Thema ist auch die Installation von Sonnenschutz am Glas. Dafür eignen sich beispielsweise Fensterfolien die vor Wärme im Sommer schützen und je nach Ausführung auch vor Blicken durch Passanten. Zwar sind Fensterfolien nicht so flexibel wie etwa Rollos, da sie fest an der Scheibe kleben, doch dafür relativ preiswert.

Kommentar abgeben

© 2010 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare