RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachdecker » Dachgestaltung und Dacheindeckung mit Flachziegeln

Flachziegel gelten als die älteste Modellform unter den Dachziegeln und werden vor allem in Süddeutschland zur Dacheindeckung verwendet. Die Dacheindeckung mit Flachziegeln ist durch ein ebenes Dach mit klaren, geraden Linien und eher puristischer Optik gekennzeichnet.

Flachziegel

Wenn Flachziegel aus Ton gefertigt sind, sprechen Dachdecker von einer Ziegeldeckung. © Bawi.de

Zu den Flachziegeln gehören zum Beispiel Biberschwanzziegel mit Rund-, Spitz-, geradem oder Rautenschnitt. Die Flachziegel laufen am unteren Ende halbrund beziehungsweise spitz zu. Zudem unterscheiden sich verschiedene Modelle von Flachziegeln in ihrer Bauform: Hohlziegel sind beispielsweise gewölbt, während Flachziegel wie Dachplatten eine flächige Form aufweisen. Flachziegel werden aus Ton gefertigt, werden jedoch anders als mediterrane Dachziegel nur einmal gebrannt. In der Regel wird die Oberfläche glatt gehalten und vorwiegend engobiert oder bunt glasiert. Durch spezielle Engoben (dünnflüssige Tonmineralmassen) und Glasuren wird ein Durchtritt von Flüssigkeit durch den Ziegelstein erschwert. Die Ausführungen, Farben und Oberflächen sind bei Flachziegeln ebenso vielfältig wie bei allen anderen Dachziegeln auch.

Verlegearten von Flachziegeln

Die Flachziegeleindeckung löste die Deckung mit Holzschindeln ab, deren Form und Aussehen sich bis heute in dem Ziegelstein widerspiegelt. Dabei können drei Formen unterschieden werden:

  • die einfache Deckung mit Spließen, flachen Plättchen aus Holz, Metall oder Kunststoff, die zum Abdichten unter den Fugen der Ziegel eingelegt werden, sodass kein Wasser eindringen kann
  • die Doppeldeckung, bei der die Ziegel auf eine engere Lattung aufgebracht werden: Je nach Form der Ziegel ergibt sich daraus ein Sechskant- oder Rautenmuster.
  • die Kronendeckung, bei der die Flachziegel nicht auf einer Lattung, sondern auf der Kante des jeweils darunterliegenden Ziegels aufliegen

Kosten für Flachziegel

Biberschwanzziegel haben einen hohen Materialverbrauch, besonders in der Kronendeckung und sind in der Summe somit teurer als andere Ziegeldächer. Flachziegel sind im Einzelhandel relativ günstig zu erwerben. Pro Ziegelstein müssen Käufer mit Preisen von 0,80 Euro und höher rechnen. Je höherwertiger und spezieller die Verarbeitung der Flachziegel ist, desto höher sind die Preise der Hersteller. Wer sein Dach mit Flachziegeln eindecken lassen will, sollte sich jedoch zuvor von einem Dachdeckermeister beraten lassen, der die notwendige Ziegelanzahl für das einzudeckende Dach zuverlässig berechnen kann. Auch die Eindeckung wird von kompetenten Dachdeckern übernommen.

Kommentar abgeben

© 2014 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare