RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fliesenleger » Fugenmörtel – wie wähle ich den Richtigen?

Fugenmörtel

Fugenmörtel - für jede Fliese den richtigen finden © Smicko - stock.xchng

Natürlich denkt man bei der Neuverlegung als Erstes an die Art der Fliesen. Welche Fliesen würden in mein Badezimmer passen oder welche eignen sich farblich am besten zu den Küchenmöbeln. Neben der Fliese gehört allerdings auch der Fugenmörtel zum sichtbaren Teil der Verlegung. Um so wichtiger ist es, dass beim Fliesen Verfugen sauber und gewissenhaft gearbeitet wird. Denn das Mörtel Entfernen kann sich je nach Fliesenart als besonders schwierig gestalten.

Da es eine Reihe verschiedener Fliesenstoffe gibt, welche spezielle Bedürfnisse haben, ist es wichtig, die richtige Fugenmasse auszuwählen. Der Ort der Verlegung ist essenziell für die Entscheidung, denn nicht jeder Fugenmörtel ist für den Außenbereich geeignet und etwa frostsicher. Als Nächstes ist der entsprechende Mörtel vom konkreten Fliesenmaterial abhängig. So gibt es Fugenmaterialien mit speziellen Kunststoffvergütungen, die nur für Keramikfliesen bzw. glasierte Fliesen geeignet sind. Andere dagegen können auch für empfindliche Natursteinarten verwendet werden. Des Weiteren werden viele Mörtel nach bestimmten Fugenbreiten eingeteilt. Die meisten handelsüblichen Füllstoffe, wie der PCI Fugenmörtel, können für Breiten von bis zu 10 Millimetern genutzt werden. Bei Fugen von bis zu 20 Millimetern sollten Sie allerdings zum speziellen Fugenbreit-Mörtel greifen, da diese direkt auf die Haftung in breiten Fugen konzipiert wurde, wie der Mörtel von LUGATO Fugenbreit.

Fugenmörtel – Hinweise zur Verarbeitung

Nachdem Sie die Fliesen mit dem entsprechenden Fliesenkleber verlegt haben, ist es wichtig, den Kleber erst vollkommen trocknen zu lassen. Falls die Fliesen noch nicht fest genug am Boden haften, können sich beim frühzeitigen Verfugen die Fliesen verschieben. Um kein Risiko einzugehen, ist die Nutzung von praktischen Fugenkreuzen ratsam. Mit Hilfe der Kreuze können die Fliesen aneinander ausgerichtet und vor dem Verrutschen gesichert werden.

Fertigmörtel sind eine große Arbeitserleichterung, denn Sie müssen den Mörtel nur noch mit einer entsprechenden Wassermenge mischen. Das genaue Mischverhältnis des Fugenmörtels können Sie der jeweiligen Verpackungsinformation entnehmen.

Lassen Sie sich am besten vom Fliesenleger-Fachmann beraten, um von Anfang an mit den richtigen Materialien zu arbeiten und in keine Kostenfalle zu laufen.

Schlagwörter: ,

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare