RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fußbodenbeläge » Fußbodenbeläge aus Holz

Holz als Bodenbelag

Holz als Bodenbelag - © Running Man Fotos by pixelio.de

Holz eignet sich besonders gut als Fußbodenbelag für den Wohnbereich. Es hat hygroskope Eigenschaften. Das heißt, es ist in der Lage, die Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen, sie zu binden und im Bedarfsfall schnell wieder abzugeben. So hält der Holzboden die Luftfeuchtigkeit konstant und hat einen positiven Einfluss auf das Raumklima.

Holz-Böden: verschiedene Möglichkeiten

Wenn man sich für Holz als Bodenbelag entscheidet, stehen einem mehrere Varianten zur Verfügung: Dazu zählen unter anderem Dielen und Parkett. Auch beim Korkboden handelt es sich um ein Holzprodukt.

Dielen werden von Schreinern gefertigt und bestehen meist aus raumlangen Holzbohlen, die eine Stärke von 20 bis 50 Millimetern und eine Breite von mindestens acht Zentimetern aufweisen. Sie dienen gleichzeitig als tragende Elemente des Fußbodens. Gefertigt werden die Dielen aus Hartholz. In der Regel sind das einheimische Nadelhölzer wie die Fichte oder die Lärche. In früheren Jahren kam auch häufig die Douglasie zum Einsatz und ist in Altbauten noch immer zu finden.

Eine zweite Variante ist der Parkettboden. Im Gegensatz zu den Dielen ist für das Parkett ein fester und tragfähiger Untergrund notwendig. Für den Parkettboden wird Hartholz in kleine Abschnitte zersägt und anschließend auf dem Boden wieder zusammengesetzt. Dabei sind verschiedene Verlegemuster möglich.

Holz: Reinigung und Pflege des Untergrunds

Fußbodenbeläge aus Holz überzeugen durch eine lange Lebensdauer. Weist die Oberfläche irgendwann kleinere Schäden auf, ist es möglich, das Holz aufzuarbeiten. Dafür wird der Bodenbelag abgeschliffen. Eventuelle Verfärbungen, Risse, Dellen und sonstige Beschädigungen sind so restlos zu beseitigen und der Fußboden ist wieder neuwertig.

Allerdings ist beim Innenausbau mit Holz eine regelmäßige Reinigung und Pflege notwendig. Mithilfe eines Staubsaugers oder eines Besens können oberflächliche Verschmutzungen leicht entfernt werden. Des Weiteren kann der Holz-Untergrund mit einem feuchten Tuch gewischt werden. Generell sollte man auf Dampfreiniger verzichten. Scheuermittel und Stahlwolle beschädigen die Oberfläche und sollten daher ebenso wenig zum Einsatz kommen. Auch Sand oder kleine Steine sollten vorsichtig entfernt werden.

Kommentar abgeben

© 2010 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare