RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Autowerkstatt » Woran man eine gute KFZ-Werkstatt erkennt

Selbst mit dem Neuwagen passiert es einem wahrscheinlich in absehbarer Zukunft, dass man wegen einem Ölwechsel, einer Reparatur oder Ähnlichem eine KFZ-Werkstatt aufsuchen muss. Dann gehen die Probleme meistens los. Der Wagen ist nicht zum vereinbarten Termin fertig, die Rechnung ist höher als vereinbart, die einzelnen Posten können auch nicht zugeordnet werden und der Autoschlosser äußert sich ebenfalls nicht eindeutig über die geleisteten Reparaturen.

Gute Autowerkstatt

Ist die KFZ-Werkstatt aufgeräumt, lässt sich meist auf einen guten Service schließen. – © WohinAuswandern by flickr.com

Auch wenn dies das gängige Klischee ist, muss es nicht so ablaufen, denn es gibt durchaus Werkstätten, die gut organisiert sind und auf die man sich verlassen kann. Grundsätzlich kann man sich vor dem Aufsuchen eine Werkstatt auch gut im Internet informieren. News zu Ratgeberthemen gibt es unter anderem bei auto-nachrichten.net, dem Portal für Autonachrichten. KFZ-Werkstätten, welche in der Nähe sind, können ebenfalls über das Internet gesucht werden. Oft gibt es auch Portale, auf denen diese von vorherigen Kunden bewertet wurden. So lässt sich schon vorher ein erster Eindruck der Wunschwerkstatt verschaffen. Trotzdem sollten ein paar Dinge beachtet werden, um die Werkstatt seines Vertrauens zu finden. Ist die Werkstatt sauber und aufgeräumt? Wenn die Arbeitsumgebung ordentlich ist, kann man darauf schließen, das auch ähnlich ordentlich gearbeitet wird.

So erkennen Sie eine gute KFZ-Werkstatt

Eine gute KFZ-Werkstatt macht außerdem kein Geheimnis um ihre Arbeit. Es sollte die Möglichkeit bestehen, dass man in die Werkstatt hineinschauen darf und einem auch der Mechaniker kurz vorgestellt wird. Es sollte auch in Ordnung sein, dass man bei der Reparatur dabei sein möchte. Schließlich hat die Werkstatt nichts zu verstecken. Zu Beginn der Annahme des Wagens sollte die Werkstatt einen Eingangscheck machen, welcher während des Gesprächs mit dem Kunden vorgenommen werden sollte. Alle Vorschäden werden notiert, sodass man bei der Abholung sicher gehen kann, dass die Werkstatt keine Schäden am Fahrzeug verursacht hat. Alle eventuellen Kosten werden nun mit dem Kunden besprochen. Findet die Werkstatt weitere Mängel, wird der Kunde darüber informiert, ihm wird der Preis für die Reparatur mitgeteilt und das weitere Vorgehen wird mit ihm besprochen, statt eventuelle Fehler einfach zu beheben und dem Kunden hinterher in Rechnung zu stellen. Bei der Abgabe des Autos erhält der Kunde eine Kopie des Auftrags.

Auch der Abholtermin sollte von der Werkstatt eingehalten werden. Schafft sie es nicht, sollte sie den Kunden rechtzeitig darüber unterrichten. Bei der Abholung wird eine gute KFZ-Werkstatt dem Kunden die ausgewechselten Teile vorlegen können. Die genauen Rechnungsposten werden noch einmal besprochen, bzw. wird die Werkstatt dem Kunden noch einmal genau erklären, was sie an dem Wagen gemacht hat und welche Kosten dafür entstanden sind. Eine gute KFZ-Werkstatt wird den Kunden außerdem auf Haupt- oder Abgasuntersuchungstermine in naher Zukunft hinweisen. Sollte der Kunde den Termin vielleicht sogar schon verpasst haben, wird ihn eine vertrauensvolle Werkstatt ebenfalls darauf hinweisen.

Kommentar abgeben

© 2012 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare