RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachdecker » Hohlziegel – zeitlos und vielseitig

Hohlziegel haben stark gewölbte Flächen, sie sorgen für einen schnellen Wasserablauf und prägen das Erscheinungsbild des Daches. Die alten Römer deckten bereits ihre Gebäude mit diesen Ziegeln und auch Jahrhunderte später wurden und werden sie verwendet. Lesen Sie auf Bawi.de wie und warum sich Hohlziegel verbreiteten und welche Rolle sie heute spielen.

Hohlziegel

Hohlziegel sind langlebig und geben dem Dach eine angenehme Optik - © sergebelle by Flickr.com

Hohlziegel gibt es sowohl als Dach- als auch Mauerziegel, sie unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Der rechteckige Mauerstein wird auch Lochziegel genannt und dient der Gewichtsreduzierung. Interessant sind diese Hohlziegel für die Dämmung, man benötigt für sie beispielsweise spezielle Hohlziegel Dübel. Hohlziegel, die als Dachdeckung zwischen Dachfirst und Traufe verwendet werden, sind gekennzeichnet durch ihre gekrümmte Form. Besonders Kirchen und andere repräsentative Gebäude sind von ihnen bedeckt. Wie mediterrane Dachziegel sind sie für eine besondere optische Wirkung auf dem Dach bekannt.

Hohlziegel als historische Dachdeckung

Seit über tausend Jahren bewähren sich Hohlziegel als zuverlässiger Schutz vor Wind und Wetter. Die Grundformen der aus Ton gebrannten Hohlziegelsteine kommen ohne Falz aus und konnten verhältnismäßig einfach hergestellt werden. Die langlebige Dacheindeckung sorgt für ein angenehmes Raumklima, da die Tonziegel atmungsaktiv sind. Aufgrund der traditionellen Verwendung werden sie bei der Restaurierung bzw. Sanierung alter Gebäude gerne genutzt. Historische Dachziegel erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Allerdings ist es nicht leicht, sie in einem guten Zustand zu bekommen. Sie von einem alten Teerdach zu bergen und zu lagern erfordert viel Aufwand, so dass für solche Hohlziegel der Preis meist entsprechend hoch ist. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Ziegelformen immer weiter entwickelt, so dass heute eine Vielzahl an Modellen zur Verfügung steht. Allen gemein ist das markante Licht- und Schattenspiel, das durch die Wölbungen entsteht. Sie sind dadurch deutlich von Dachplatten aus Kunststoff, zu unterscheiden.

Vielfalt der Hohlziegel

Unter Hohlziegel als Oberbegriff fallen alle Ziegelarten, bei denen die Fläche eine Wölbung aufweist. Bekannte Vertreter der Hohlziegelarten sind Mönch und Nonne, sie haben die Form halbierter Rohre und werden abwechselnd aufeinandergelegt.
Der Begriff Hohlpfanne wird häufig mit Hohlziegel gleichgesetzt, es ist jedoch ebenfalls eine Unterart. Hohlpfannen sind auch bekannt als S-Pfannen, da sie im Querschnitt an ein „S“ erinnern. Sie sind besonders im Norden Deutschlands verbreitet und werden in Langschnitt- und Kurzschnittpfannen unterschieden. Um 1900 wurden immer mehr Hohl- und Flachziegel mit einer Falz versehen. Eine Falz ist eine Vertiefung, in die der Rand eines weiteren Ziegels hineingreift und so für eine sichere Verbindung sorgt. So entstanden die Hohlfalzziegel. Die Entscheidung welche Ziegelform man wählt sollte mit einem Fachmann abgestimmt werden, da man schnell die Übersicht über die Vor- und Nachteile verlieren kann.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare