RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fensterbau » Isolierglasfenster einbauen: Geld sparen und die Umwelt schonen

Isolierglasfenster einbauen zu lassen rentiert sich schnell, denn jährlich können mehrere Hundert Euro an Heizkosten eingespart werden. Im Vergleich zum Einfachglas reduziert wärmeisolierendes Glas zudem 140 kg CO2 pro Quadratmeter Fensterfläche.

Isolierglasfenster einbauen

Nur der Glaser sollte Isolierglasfenster einbauen. Durch Erfahrung und richtiges Werkzeug ist die lange Haltbarkeit und Funktionstüschtigkeit garantiert. © Rainer Sturm / pixelio.de

Fenster aus Isolierglas bestehen aus zwei bis drei Glasscheiben und dienen der Wärmedämmung. Zwischen den Scheiben befindet sich ein luftdicht verschlossener Hohlraum, der mit wärmedämmendem Edelgas gefüllt ist. Diese Isolierverglasung ist ein eigenständiges System, welches zur Funktionstüchtigkeit keinen Rahmen benötigt. Den Fensterrahmen mit auszutauschen zu lassen, ist daher beim Isolierglasfenster einbauen meist nicht nötig. Lesen Sie hier auf BAWI.de, wie Sie von weiteren Vorteilen der Isolierglasfenster profitieren können und welche Kosten Sie einplanen müssen.

Isolierglasfenster einbauen lassen: Von vielen Vorteilen profitieren

Der Einbau von Isolierglas trägt zum konsequenten Energiemanagement bei. Denn durch Wärmeschutzglasfenster reduzieren sich die Heizkosten. Isolierglasfenster können darüber hinaus weitere Funktionen erfüllen:

  • Vor allem bei Häusern mit Glasfassade oder Wintergarten lohnt es sich, Sonnenschutz-Isolierglasfenster einbauen zu lassen. Die speziell eingefärbten Fenster verhindern eine übermäßige Aufheizung der Raumluft. So sparen Sie nicht nur Geld für die Klimatisierung, sichtbar gefärbtes Isolierglas kann auch zur Raumgestaltung genutzt werden.
  • Einbruchschutzglas schützt, indem ein Durchbruch durch das Glas verhindert wird. In die Glasscheibe kann zusätzlich eine Strom leitende Schleife integriert werden, die bei einem Einbruch sofort Alarm auslöst.
  • Blickdichtes Fensterglas, das den Blick nach innen verhindert und trotzdem Licht hinein lässt, wird hauptsächlich für Toiletten oder Eingangstüren benutzt. Einige Glaserei-Betriebe bieten ein besonderes, „schaltbares“ Hightech Isolierglas an. So können Sie auf Knopfdruck bestimmen, ob Sie Durchblick gewähren oder privat bleiben wollen.
  • Isolierglasfenster werden auch zum Schutz vor Schall eingebaut. Schallschutzglas besteht aus zwei unterschiedlich dicken Scheiben, die Resonanzen verhindern.

Isolierglasfenster: Preise und Förderung

Die Preise für Isolierglasfenster schwanken zwischen 15 und 70 Euro je Quadratmeter. Der Einbau eines 1,30 mal 1,30 Meter großen Fensters kostet circa 150 Euro. Die Kosten können reduziert werden, indem Sie Kostenvoranschläge von Glaserei-Fachbetrieben vergleichen und Fensterpreise online vergleichen.
Zudem ist es möglich, den Einbau von Isolierglasfenstern von der Kreditanstalt für Wiederaufbau subventionieren zu lassen. Ob Sie eine Förderung bis zu 15.000 Euro in Anspruch nehmen können, erfahren Sie hier.

Kommentar abgeben

© 2013 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare