RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Vermischtes » Japanische Shoji Schiebewand als Raumteiler einsetzen

Der asiatische Einrichtungsstil erfreut sich in den letzten Jahren immer größer werdender Beliebtheit. Nicht nur tiefer gelegte Sitzmöbel, sondern auch asiatische Wanddekorationen und vor allem Möbel im Asia-Stil sind seither in Möbelhäusern und auch in Möbel Online Shops erhältlich.

Japanische Shoji

Der Einsatz von Shoji Schiebewänden verleiht dem Raum einen asiatischen Look © Michael Cornelius by flickr.com

Asia-Möbel wie Shoji Schiebwände erobern auch deutsche Wohnzimmer

Sie denken darüber nach Ihr Wohnzimmer oder auch Ihr Schlafzimmer im asiatischen Look umzugestalten, dann sollten Sie den Einbau von Shoji Schiebewänden in Betracht ziehen. Zusammen mit flachen Tischen und Sitzkissen kann man durch diese Form der Wandgestaltung im Handumdrehen einen stilsicheren Asia- bzw. Japan-Look erzielen. Shoji Schiebewände werden in Japan traditionell für Türen und auch für Schränke verwendet. Diese Schiebevorrichtungen können aber auch zum Verkleiden von Kommoden, Wandschränken oder Dachschrägen verwendet, sowie als Raumteiler eingesetzt werden.

Einrichtungsträume im Asia Look werden mit Shoji Schiebewänden Realität

Die Schiebelemente eines Shoji bestehen normalerweise aus dem Holz der Hemlocktanne und aus Japanpapier. Dieses pergamentartige, laminierte, halbdurchsichtige Material verleiht den Shojis ihren typischen Look. Egal in welchem Format man sie anfertigen lässt, es sind immer eine Vielzahl von Rechtecken auf der Schiebewand vorhanden. Allein durch den Einbau von Shojis erhält man den trendigen Asia-Look. Das Gute an diesem Einrichtungselement ist, dass sie nicht nur in Wohnzimmern oder Schlafzimmern aufgestellt werden können. Sie können ebenso in Badezimmern oder auch im Flurbereich verwendet werden. Bei fast keinem anderen Einrichtungsgegenstand erhält man eine derartige Gestaltungsvielfalt. Man kann eine Flurgarderobe, Kinderspielzeug oder auch Küchenutensilien dahinter verbergen und erhält im Handumdrehen einen klar strukturierten und aufgeräumten Raum. Außerdem sind Shoji Schiebwände besonders platzsparend, da man Sie nicht aufklappt, sondern ineinander verschieben kann. Das macht sie auch in kleinen Räumen ideal einsetzbar. Wenn man jetzt noch buddhistische oder hinduistische Gottheiten-Figuren aufstellt, Wandgemälde mit einem asiatischen Schriftzeichen und eine tiefer gelegte Einrichtung auswählt, dann kann man sich in der eigenen Wohnung schnell wie in Japan fühlen. Shoji Schiebewände verleihen jedem Raum das typisch asiatisch-japanische Raumdesign.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare