RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartenbau » Japanischer Steingarten als Sinnbild buddhistischer Kultur

Japanischer Steingarten

Japanischer Steingarten lädt zum Meditieren ein. © waywuwei - flickr

Die asiatische Kultur legt sehr viel Wert auf Erholung, Ruhe und Meditation. Gerade heute in dem hektischen Alltag der Großstädte wird ein beruhigender Ausgleich immer notwendiger und essenziell wichtig für das seelische Gleichgewicht. Ein Ausdruck des asiatischen Sinns für Gelassenheit und Entspannung ist der japanische Steingarten. Hier soll der Mensch zur Ruhe kommen, meditieren und sich seines Lebens besinnen.

Japanischer Steingarten steht für Veränderung

Der Stein steht in der buddhistischen Religion, welche den japanischen Steingarten begründet, für Veränderung. Im Garten dürfen nur alte Steine verwendet werden, die in den Garten gebracht werden und sich dort mit der Natur verändern und so eins werden mit der neuen Umgebung. Der Mensch soll sich auf die ständige Veränderung seines Seins besinnen und meditieren. Angelegt werden die Steine nach dem Vorbild von Wasserbewegungen. Auch das beständige Fließen des Wassers ist Sinnbild der ständigen Erneuerung und Modifikation. Im japanischen Zen-Garten sind keine Pflanzen erlaubt. Er muss regelmäßig von Unkraut befreit werden. Wilder Bewuchs zerstört die gepflegte Atmosphäre der kahlen und wohlorganisierten Naturstein-Muster. Lediglich Moosbewuchs auf den Steinen, welcher als Bestandteil der Eins-Werdung von Stein und Garten verstanden wird, kann belassen werden.

Japanischer Steingarten kann immer wieder neu entdeckt werden

Die japanischen Steingärten sind so angelegt, dass sie je nach Standpunkt des Besuchers immer wieder neu entdeckt werden können. Sie sind unüberschaubar und trotzdem wohlorganisiert. Neue Perspektiven und Blickwinkel offenbaren immer wieder neue Details und Geheimnisse des Gartens. Ein besonderer Bestandteil des japanischen Steingartens ist die Steinlaterne. Diese hat Ihren Ursprung in der Tempelkultur und beleuchtete den Eingang des buddhistischen Tempels. Sie soll den Mönchen den Weg zum Garten leuchten und soll mit ihrem dämmernden Licht außerdem für jene Stimmung sorgen, mit der der Garten betreten werden soll: ehrfürchtig, ruhig und konzentriert.

Wenn Sie Steinlaternen, Buddha-Figuren oder Wasserbecken für Ihren japanischen Steingarten benötigen, dann finden Sie auf Japangarten-berlin.de eine große Auswahl an solchen Produkten.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare