RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartenbau » Keine Terrasse ohne Sonnenschutz und noch besser kombiniert mit Regenschutz!

Sonnensegel sind schnell und einfach über die Terrasse gespannt.
Reine Schattierungsgewebe aus offen gewirktem HDPE-Gewebe bieten nur Sonnenschutz. Durch das offene Gewebe läuft Regenwasser durch, also kann man diese Schattierungssegel einfach so aufhängen, wie es die Befestigungsmöglichkeiten am Haus erlauben.
Sonnensegel zum Aufspannen aus Polyesterstoff bieten einen kombinierten Sonnenschutz und Regenschutz. Diese Polyestersegel müssen schräg montiert werden, weil sich bei Regen sonst sehr leicht Wassersäcke bilden können, die das Sonnensegel herunterziehen und zerstören können.

Sonnensegel aus Polyester

Schattierungssonnensegel und Sonnensegel aus Polyesterstoff als Sonnen- und Regenschutz gibt es preiswert, weil vorgefertigt als Dreiecksegel oder Vierecksegel in verschiedenen Größen und Farben. Wichtig ist, dass diese spannbaren Sonnensegel bogenförmig (konkav) genäht sind, was bei gleichzeitigem Zug nach außen dazu führt, dass die Mitte dieser Segel schön glatt gespannt ist und nicht durchhängt, was sonst zu Bildung von Wassersäcken einladen würde. Die Dauerspannung solcher Segel leisten dauerelastische Spanngurte, die optimale Sonnensegel-Befestigung.
Diese große Auswahl von Schattierungssegeln und Polyestersegeln mit Sonnenschutz und gleichzeitigem Regenschutz und optimaler Aufhängung finden Sie bei Peddy Shield.

Eine andere schöne Lösung sind Sonnensegel mit Seilspanntechnik, sogenannte Seilspannsonnensegel. Vorgefertigte Sonnensegel in verschiedenen Größen und Farben werden an zwei parallel gespannten Edelstahlseilen geführt und sind so ganz leicht zu verschieben und bieten Sonnenschutz, wo man ihn braucht.
Außerdem ist wichtig, dass diese leichten Polyestersegel zusammen geschoben jeden starken Sturm aushalten und außerdem waschbar sind – ein Vorteil, der besonders bei Regenperioden wichtig ist, weil diese Seilspannsonnensegel nicht grau und grün werden. Eine Seilspannung an der Terrasse kann zwischen Gebäudeteilen möglich sein, an Pergolen und natürlich auch unter Terrassenüberdachungen. Diese Polyestersonnensegel bieten Sonnenschutz und Regenschutz und müssen auch so schräg aufgehängt werden, dass sich auf keinen Fall Wassersäcke bilden können, auch nicht an dem zusammen geschobenen, „geparkten“ Segel.

Regenschutz durch Glasdach

Eine schon umfassendere Lösung für Regenschutz und Sonnenschutz ist eine mit Glas gedeckte Terrassenüberdachung. Der feste Regenschutz ermöglicht es, die Polsterauflagen der Gartenmöbel im Sommer draußen zu lassen. Sonnenschutz ist bei einem Glasdach aber auch unverzichtbar. Die Seilspann-Sonnensegel erlauben eine besonders preiswerte und praktische Unterspannung einer Terrassenüberdachung. Eine besonders schöne Lösung ist die Innenbeschattung eines Glasdaches über die einzelnen Glasfächer mit Sonnensegeln in Seilspanntechnik in den einzelnen Feldern. In dieser speziellen Anwendung als reiner Sonnenschutz, ist das Sonnensegel vor den Problemen Regen und die Bildung von Wassersäcken geschützt. Eine sofortige Berechnung einer Innenbeschattung eines Glasdaches mit Seilspann-Sonnensegeln ermöglicht der Kalkulator, den die Firma Peddy Shield anbietet.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare