RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Autowerkstatt » Online-Neuwagenvermittler – Wie kommen die Preise zustande

Ein schicker Neuwagen ist der Wunsch vieler Männer

Gerade beim Kauf eines Neuwagens sollten die unterschiedlichen Preise verglichen werden © NRMA New Cars – by Flickr

Viele Neuwagenkäufer wundern sich, wie denn die günstigen Preise bei Neuwägen zustandekommen, die viele Online-Händler anbieten können. Denn es gibt ja eigentlich die Preisempfehlung des Herstellers, die bis auf ein paar Rabatte gerade bei gefragten Modellen durchaus oft Verwendung findet.Doch wie kommen die Angebote zustande. Wenn Sie uns auf der gedanklichen Reise einer Fahrzeugbestellung oder -anfrage begleiten, dann können und werden Sie leicht verstehen, wie die günstigen Preise zustandekommen.

Transparenz ist oberstes Gebot

Das Angebot von Autohaus24 ist in der Art und Weise einzigartig, da es genau beschreibt, welches Fahrzeug Sie bestellen können und wie dieses Fahrzeug eingekauft wird. Dort sehen Sie beispielsweise den Hinweis “Neufahrzeug vom deutschen Autohändler- kein Reimport” und trotzdem wird das Auto günstiger! Dafür gibt es ganz verschiedene Gründe: Jeder Autohändler mit Ausnahme der Werksniederlassungen ist ein selbständig kalkulierender Unternehmer, der zwar die Verkaufspreisempfehlung des Autoherstellers als Richtschnur nimmt aber nicht an diese gebunden ist. Bei den meisten Marken bekommt der Autohändler eine Provision im zweistelligen Bereich, oft zwischen 10 und 20 % des Neuwagenpreises. Damit sind seine Kosten abgedeckt und auch ein Gewinnbeitrag sollte enthalten sein. Dafür bekommt der “vor Ort” kaufende Kunde das gleiche Serviceangebot wie bei Vermittlung über autohaus24, einziger Unterschied kann eine aufwendige Probefahrt sein. Für diese Probefahrt hat der Autohändler viele neuwertige Fahrzeuge als Vergleich auf dem Hof, was entsprechende Kosten verursacht. Wer sein Auto direkt bestellt, der wird sich meist bei einer klassischen Autovermietung oder einer Onlinealternative, den Wagen für einen Tag ganz normal mieten und dort bezahlen und bekommt auch so schon einen Eindruck vom Fahrzeug. Da der Autohändler diese Probefahrzeuge aber in den eigenen Bestand übernimmt und vom Werk kauft sind diese ein Kosten- und Preisbestandteil. Somit können Sie davon ausgehen, dass Sie ein ganz normales und vom Autohersteller neu hergestelltes Auto bekommen und lediglich der Händler etwas freundlicher und pfiffiger in der Kalkulation ist.

Treppenstufenrabatte für den Autohändler

Ein weiterer Grund für günstigere Neuwagenpreise kann seinerseits eine Rabattvereinbarung zwischen Autohändler und Autohersteller sein. Obwohl sich beide Vertragspartner nur sehr ungern bis gar nicht in die Karten sehen lassen ist es ein ausgesprochenes Branchengeheimnis, dass Autohändler mit mehr Umsatz auch eine höhere Provision erhalten. Somit kann ein Autohändler durch sehr günstige Angebote seinen Umsatz mit einem oder mehreren Modellen gezielt hochfahren, um die nächste Bonus- oder Vertragsstufe zu erreichen. Somit gilt hier der gleiche Grundsatz wie bei vielen anderen Unternehmen: Expansion verbessert die Kostensituation und bringt zusätzliche Rabatte beim Einkauf.

Kommentar abgeben

© 2012 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare