RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachdecker » Photovoltaikanlagen auch im Jahr 2012 rentabel betreiben

Die Jahreswende steht an und für die Solarbranche bedeutet das, dass die Vergütungen für Strom aus Photovoltaikanlagen turnusmäßig sinken. In diesem Jahr beträgt die Degression 15 Prozent. Festgelegt wird dieser anhand der zugebauten Photovoltaik Leistung in den Monaten Oktober 2010 bis September 2011. Dieser lag im genannten Bemessungszeitraum bei 5200 Megawatt, eine stolze Zahl, dennoch weitaus weniger als im Rekordjahr 2010, als über 7500 Megawatt Leistung in Deutschland zugebaut wurden. Da muss der Betreiber genau die Wirtschaftlichkeit der Photovoltaikanlage berechnen, um zu wissen, ob sie noch rentabel ist.

Neue Herausforderung: Photovoltaikanlagen trotz Kürzung der Förderung wirtschaftlich betreiben - © Kauk0r by wikimedia

Staatliche Förderung für Photovoltaikanlagen wird gekürzt

Im EEG 2012 (Erneuerbare Energien Gesetz) wurden bezüglich der Förderungen einige Änderungen beschlossen, so wurde zum Beispiel der Bemessungszeitraum, wie oben beschrieben angepasst. Zum Anderen besteht nun auch in jedem Jahr die Möglichkeit einer weiteren Kürzung zur Jahresmitte, was abhängig vom Zubau in den Monaten Oktober 2011 bis April 2012 ist.
Gekürzt wird mit den Einspeisevergütungen auch die Vergütung für selbst verbrauchten Solarstrom gemäß der Photovoltaik Eigenverbrauchsregelung. So erhält man ab dem ersten Januar 2012 immerhin noch 12,43 Cent für jede selbst verbrauchte Kilowattstunde, die von der hauseigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach oder der Photovoltaikfassade produziert wurde, sofern mindestens 30 Prozent des erzeugten Stroms selbst verbraucht werden.
Die Eigenverbrauchsregelung gewinnt für den Verbraucher zunehmend an Bedeutung, in Anspruch genommen werden kann Sie laut EEG 2012 noch bis zum Ende des Jahres 2012. Rentabel ist dieses Verfahren für den Verbraucher dann, wenn die Differenz aus Einspeisevergütung und Vergütung für selbst verbrauchten Solarstrom zzgl. Der Mehrwertsteuer höher ist, als der Bruttobezugspreis für normalen Haushaltstrom. Angesichts der in den letzten Jahren stark gestiegenen Preise für Haushaltstrom und der Prognose, dass dieser Trend anhalten wird, dürften viele Anlagenbetreiber von dieser Regelung zur Photovoltaikförderung im kommenden Jahr Gebrauch machen, um Ihre Photovoltaikanlage so rentabel wie möglich zu betreiben.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare