RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gebäudereinigung » Professionelle Berufsbekleidung spart bares Geld

Professionelle Berufskleidung

Professionelle Berufskleidung eines Dachdeckers © Martin Schemm - pixelio.de

In vielen Berufen muss eine Berufskleidung getragen werden, in anderen ist sie nur obligatorisch. Gegenüber dem Fiskus sind Gewerbetreibende und Selbstständige dadurch doppelt im Vorteil: Sie können ihre Arbeitskleidung als Betriebsausgaben geltend machen und schon bei der Anschaffung kräftig sparen, wenn sie ihre Arbeitsbekleidung zu Großhandelspreisen bestellen.

Berufskleidung zu Großhandelspreisen – wer kann davon profitieren?

In erster Linie profitieren die Wirtschaftszweige und Dienstleistungsberufe, in denen traditionell eine Berufsbekleidung getragen und auch von Kunden erwartet wird, also Medizinberufe, Handwerksbetriebe, der sekundäre Sektor in der Industrie und natürlich die gehobene Gastronomie.

Aber wie sieht es im Einzelhandel aus oder in der Studentenkneipe? Auch dort muss ein Mitarbeiter gepflegt aussehen. Haben die Mitarbeiter dort das Nachsehen, weil sie in ihrer privaten Kleidung arbeiten? Ja, denn von den Angeboten auf www.berufskleidung24.de können nur gewerbliche Produzenten, Dienstleister, Freiberufler, Organisationen, Verwaltungen, Behörden und Vereine profitieren. Private Arbeitnehmer gelten hier als Endverbraucher und können nicht zu Großhandelspreisen bestellen.

Berufsbekleidung – auch für kleine Betriebe

Der Begriff Großhandel hat aber nichts mit der Größe des Kundenbetriebes zu tun. Auch ein kleiner Einzelhändler oder Kaffeebesitzer könnte als Gewerbetreibender hier Arbeitskleidung für seine Belegschaft bestellen. Das ist eine Überlegung wert, denn ein einheitliches Erscheinungsbild wirkt sich nachweislich positiv auf die B2C Kommunikation aus. Die Mitarbeiter werden sofort erkannt. Eine Art Berufsuniform zahlt sich für den Firmeninhaber und die Belegschaft aus. Durch einen Firmenaufdruck oder eine Stickerei stärkt die Arbeitskleidung sichtbar die Kompetenz nach Außen und spürbar die Corporate Identity nach Innen. Das spart lästige Diskussionen über das Erscheinungsbild, mindert Lästereien bzw. Zwistigkeiten unter den Angestellten und verschafft ihnen sogar mehr Freizeit.

Alles gute Gründe, um den Chef oder die Chefin von der Anschaffung einer Dienstkleidung zu überzeugen. Ein einheitliches Oberteil würde ja schon genügen. Schließlich minimieren sich die Kosten und erhöhen sich die Abschreibungen, wenn Gewerbetreibende, Selbstständige, Vereine, Behörden, Handwerker, Arztpraxen oder Kliniken ihre Berufsbekleidung bei Berufskleidung 24.de zu Großhandelspreisen bestellen.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare