RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Autowerkstatt » Was tun, wenn die Scheibenwaschanlage eingefroren ist?

Es wird Winter, in der Scheibenwaschanlage ist zu wenig Frostschutzmittel und schon ist es passiert: die Scheibenwaschanlage ist eingefroren! Was Sie tun müssen, wenn Ihre Scheibenwaschanlage eingefroren ist, erfahren Sie hier auf bawi.de!

Scheibenwaschanlage eingefroren

Bei Temperaturen weit unter 0°C kann die Scheibenwaschanlage schnell einfrieren, sofern sie kein Frostschutzmittel enthällt. © Luise / pixelio.de

Im Winter kann sowohl die Handbremse , als auch die Türen, Fenster und Scheibenwaschanlage einfrieren. Dies ist in jedem Falle ärgerlich und teilweise aufwendig zu beheben. Was Sie bei einer eingefrorenen Scheibenwaschanlage zu beachten haben und was Sie tun müssen, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Wie Sie erkennen, ob Ihre Scheibenwaschanlage eingefroren ist

In einigen Fällen lässt sich nicht klar sagen, ob tatsächlich die Scheibenwaschanlage eingefroren ist oder ob lediglich die Flüssigkeit fehlt. Für diese Fälle gibt es Frostschutzprüfer für Scheibenwaschanlagen. Diese sind bereits ab ca. vier Euro erhältlich. In der Anwendung sind sie ebenso praktisch wie einfach: der Frostschutzprüfer, in Form einer Pipette wird in den Scheibenwaschbehälter gehalten. Dabei wird Wasser manuell angesaugt und Ihnen wird über ein Display die herrschende Temperatur mitgeteilt. Sofern Sie nicht im Besitz dieser kleinen praktischen Hilfe sind, sollten Sie sich an eine Kfz-Werkstatt wenden. In einigen Fällen kann es sein, dass sich lediglich die Leitungen oder die Düsen vereist haben. Die Leitungen sind meist nach kurzer Fahrzeit wieder frei, da bei Betrieb des Autos langsam Wärme erzeugt wird. Sofern Ihre Scheibenwaschdüsen vereist sind, können Sie sie mit einer Nadel relativ leicht frei machen.

Scheibenwaschanlage auftauen: Was Sie tun können

Ist die Scheibenwaschanlage eingefroren, hilft nur noch Wärme. Die Scheibenwaschanlage taut in der Regel beim Fahren wieder auf. Allerdings kann der Behälter des Frostschutzmittels durch die Ausdehnung beim Einfrieren gerissen sein. Sofern dies der Fall ist, bemerken Sie das nach längerer Standzeit des PKWs an einer Pfütze unter dem Fahrzeug. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich an eine gute Kfz-Werkstatt wenden, um überprüfen zu lassen, ob Ihr Scheibenwaschbehälter defekt ist.

Was Sie in Zukunft beachten sollten

Füllen Sie grundsätzlich genügend Frostschutzmittel in die Scheibenwaschanlage. Winter-Temperaturen können teilweise auch vorhandenes Frostschutzmittel einfrieren lassen. Achten Sie deswegen immer auf Frostschutzmittel, die auch auf besonders niedrige Temperaturen ausgelegt sind. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihrem Auto auch Unterschlupf bieten. So ersparen Sie sich zudem das alltägliche Scheiben-kratzen.

Fazit

Achten Sie grundsätzlich darauf, zu Winterbeginn genügend Frostschutzmittel aufzufüllen und Ihr Auto nach Möglichkeit in einer Garage unterzustellen. Ist trotzdem mal die Scheibenwaschanlage eingefroren, sollten Sie zur Sicherheit immer eine Werkstatt aufsuchen.

Kommentar abgeben

© 2013 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare