RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachdecker » Schieferhammer – erleichtert das Bearbeiten des Natursteins

Mit Hilfe eines Schieferhammers kann der Dachdecker Schieferplatten behauen und so einander anpassen. Besonders an Übergängen des Daches müssen die Platten individuell bearbeitet werde. Auf Bawi.de erfahren Sie mehr über den Aufbau und die Varianten eines Schieferhammers.

Schieferhammer

Mit einem Schieferhammer lässt sich der Naturstein behauen - © Flominator by Wikimedia

Nach wie vor ist Schiefer ein sehr beliebtes Material im Bauwesen. Der Naturstein sieht niemals gleich aus und kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Als elegante Wandverkleidung oder Dacheindeckung wird das Material häufig verwendet. Mit Schiefer können viele verschiedene Deckarten realisiert werden. Zudem ist der Naturstein sehr widerstandsfähig, so dass er auch für Terrassenplatten verwendet wird. Zu den klassischen Werkzeugen für die Bearbeitung von Schieferplatten durch den Dachexperten gehört der Schieferhammer.

Bestandteil eines Schieferhammers

Der Stiel des Hammers, wird Wate genannt und verfügt an einer Seite über eine Klinge. Mit dieser können die Schieferplatten behauen werden. Der obere Teil des Schieferhammers besteht aus dem breiten Kopf, der zum Einschlagen von Schiefernägeln dient und einer Spitze. Mit der spitzen Seite können Löcher in die Platten geschlagen werden. Eine Haubrücke wird bei der Bearbeitung unter die Platte gelegt. Sie ist an der oberen Seite ebenfalls geschärft, so dass der Schiefer leichter bricht.

Formen des Schieferhammers

Der professionelle Dachdecker kann aus unterschiedlichen Varianten des Schieferhammers wählen, deren Funktionsweisen jedoch gleich sind. An den Bezeichnungen der Modelle zeigen sich die lange Tradition und die regionalen Einflüsse des Handwerks. Der Schieferhammer rheinische Form hat eine schmale Wate und ein spitzes Ende, der obere Teil bildet quasi ein Dreieck. Der sächsische Schieferhammer verfügt ebenfalls über einen schmalen Stiel, ist aber oben abgerundet. Schließlich gibt es den Schieferhammer altdeutsche Form mit einer breiten Wate und einem spitzen Ende.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare