RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Maler » Schwarzer Schimmel ist ein Gesundheitsrisiko

Schwarzer Schimmel

Schwarzer Schimmel bildet sich oft in Feuchträumen - © Mattes by Wikimedia

Schwarzer Schimmel ist ein häufiges Problem in Häusern. Die immer bessere Abdichtung der Häuser durch Wärmedämmmaßnahmen verringert den natürlichen Luftaustausch zwischen Wohnung und Außenwelt. Deshalb steigt die Luftfeuchtigkeit in den Räumen. Wird nicht richtig gelüftet kann sich der Schimmelpilz ausbreiten. Auch Schäden an Fassade oder Dach können dazu führen, dass Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt und dem gesundheitsschädlichen Pilz Vorschub leistet.

Schwarzer Schimmel und seine Merkmale

Schwarzer Schimmel ist eine von etwa 100.000 von Wissenschaftlern beschrieben Schimmelarten, der wiederum in etwa 40 Unterarten gegliedert ist. Man erkennt sie an ihrer schwarzen Färbung und der schleimigen Konsistenz. Der Schwarzschimmel braucht zum Gedeihen ein feuchtes Klima, ist aber relativ temperaturunabhängig. Schon bei niedrigen Werten beginnt er zu wachsen und kann dabei selbst Metall, Holz und Glas befallen und zersetzen.
Häufig findet man ihn in Feuchträumen, wie Badezimmer oder Dusche oder aber auch in der Küche, in der durch Kochen und Wasserverbrauch eine höhere Luftfeuchtigkeit herrscht. Aber auch die anderen Räume sind nicht sicher vor dem Schwarzen Schimmel. Selbst in Kellern und auf Dachböden, also in unbeheizten Räumen, kann er sich bei genügend Feuchtigkeit einnisten. Man findet ihn hinter Schränken an Außenwänden, wenn sich dort Wärmebrücken gebildet haben und das Kondenswasser die Wände durchfeuchtet. Vor Blicken geschützt, kann er sich dort unbemerkt ausbreiten. Lediglich ein etwas muffiger Geruch verrät die Ausbreitung des Schimmels.

Schwarzer Schimmel – so wird er sicher entfernt

Hat man Schimmel entdeckt oder auch nur den Verdacht, dass sich Schimmel gebildet haben könnte, sollte man dringend einen Fachmann zu raten ziehen. Ein Schimmel Berater kann die Art des Schimmels bestimmen. Handelt es sich um Schwarzen Schimmel, sollte man schnell handeln. Natürlich muss zuerst die Ursache für den Befall behoben werden, damit die Schimmel-Beseitigung erfolgreich ist. Danach sollte ein Spezialist, beispielsweise auf Schimmelentfernung spezialisierte Malerbetriebe, den Schwarzen Schimmel beseitigen. Auf keinen Fall sollte man selber versuchen, den Schimmel zu entfernen, da sich sonst Sporen lösen können, die über die Atemluft in die Lunge gelangen und Krankheiten auslösen können. Auch können Kontaktallergien entstehen, wenn man mit dem giftigen Pilz in Berührung kommt. Der Fachmann kann den Schwarzschimmel so entfernen, dass keine Risiken für die Gesundheit entstehen.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare