RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Tischler & Schreiner » Sicherheitsmaßnahmen beim Umgang mit Werkzeug im Handwerk

Im Umgang mit Werkzeug aller Art stets und immer größte Vorsicht geboten, insbesondere bei Werkzeugen maschineller Natur. Viele Unfälle zeigen, dass bei einem leichtfertigen Umgang mit diesen Hilfsmitteln oft große Sach- und Personenschäden angerichtet werden können. Vorallem Handwerker und Heimwerker sind diesen Gefahren regelmäßig ausgesetzt, da sie berufs- oder hobbybedingt viel mit solchen Geräten arbeiten müssen. Für sie ist es unumgänglich, gewisse Dinge zu beachten, um für sich und ihre Kollegen ein sicheres Arbeiten garantieren zu können.

Obwohl die meisten Handwerker berufsgemäß über eine gute Unfall- und Lebensversicherung verfügen, gibt es einige Maßnahmen, welche die eigene Arbeit sehr viel sicherer gestalten. Häufig bietet schon die richtige Arbeitskleidung den nötigen Schutz. Dazu gehören, neben Sicherheitsschuhen auch Handschuhe, auch Schutzbrillen und spezielle Hosen. In einigen Fällen, bspw. im Umgang mit Sägeblättern und Klingen, können diese mit sog. Kettenhemden überzogen sein. Mit der richtigen Kleidung lässt sich die Arbeit sicher, und oft auch bequem ausführen. Allerdings ist die Wahl der Kleidung nur ein möglicher Schritt, um sich und andere zu schützen.

Die richtige Wahl des Werkzeugs

Genauso spielt auch die Wahl des richtigen Werkzeugs eine wichtige und große Rolle. Hier sollte vor Allem auf die Sicherheitskennzeichnung geachtet werden. Gut verarbeitete Geräte garantieren so nicht nur die erwartete Langlebigkeit, sondern auch die nötige Zuverlässigkeit. Achtet man beim Kauf von Werkzeug also ausschließlich auf den Preis, so wird mit Gewissheit an der falschen Stelle gespart. Stattdessen sollte man auf qualitativ hochwertige Produkte setzen, die einen sicheren Arbeitsvorgang garantieren. Schutzblenden, Abschaltautomatik und Kontaktdrücker statt Dauerbetrieb können solche Ausstattungen für ein Höchstmaß an Sicherheit sein.

Neben der richtigen Wahl von Arbeitskleidung und Arbeitsmitteln gehört auch der gesundheitliche Aspekt des Handwerkers zum sicheren Arbeiten dazu. So ist eine regelmäßige Untersuchung beim Arzt seines Vertrauens notwendig, um sich die Fähigkeit, seinen Beruf in Zukunft weiterhin ausüben zu können, bescheinigen zu lassen. Oft verlangt die Arbeit eines Handwerkers eine hohe Konzentration und Aufmerksamkeit. Ist diese nicht gegeben, wird die tägliche Arbeit schnell zur Gefahr.

Zusammenfassend lässt sich also feststellen, dass die nötige Sicherheit nicht alleine vom Menschen, sondern auch von den gekauften Maschinen abhängt. Der verantwortungsvolle Umgang nützt nichts, wenn die Geräte keine Sicherheitskennzeichnung vorweisen können. Das GS-Zeichen für Geprüfte Sicherheit steht hier an erster Stelle, es zeugt davon, dass das Gerät hierzulande auch tatsächlich zugelassen ist und genormten Standards entspricht. Verantwortungsvolle Arbeitgeber sollten also nicht am falschen Ende sparen.

1 Kommentar

  1. Luka sagt:

    ich finde dass Sicherheitsschuhe in aller Arbeitsbekleidung die Wichtigste sind. Ohne die Sicherheitsschuhe habe ich heute wahrscheinlich nur 8 Zehne. Jetzt besitze ich 2 gute Sicherheitsschuhe, einmal für Sommer, einmal für Winter. Beide schuhe habe ich online hier gekauft.Ich empfehle die Marke Elten.

Kommentar abgeben

© 2011 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare