RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fußbodenbeläge » Teppich – Ein beliebter Fußbodenbelag

Roter Teppich

Teppich ist nicht nur bei Filmpremieren ein beliebter Fußbodenbelag - © merala by stock.xchng

Ein Teppich ist ein meist gemustertes Gewebe, das schon seit langer Zeit als Bekleidung von Böden, Wänden und Polstern verwendet wird. Im Orient wird er auch heute noch auf vielfältige Art und Weise eingesetzt. Hierzulande ist Teppich neben Parkett, Laminat oder Fliesen einer der beliebtesten Fußbodenbeläge und ist als solcher in vielen Wohnzimmern, Büros und sonstigen Einrichtungen zu finden.

Im Allgemeinen können Teppiche in orientalische und europäische Arten unterteilt werden. Diese Unterscheidung ergibt sich zum einen durch die verschiedene Nutzung der Teppiche und zum anderen durch die unterschiedlichen Herstellungsverfahren. Während orientalische Teppiche meist in aufwendiger Handarbeit gewirkt oder geknüpft werden, nutzt man in Europa zur Teppich-Produktion vorwiegend maschinelle Webstühle. Teppich-Arten wie Doppelwerk-Teppich, Flachgewebe-Teppich sowie Ruten-Teppiche und Teppich-Boden gehören gemäß DIN 61151 zu den mechanisch gefertigten Teppichen. Weiterhin gibt es auch runde und ovale Teppiche, kleinere Teppiche, die dazu dienen kurze Abstände zu überbrücken (Brücke), und auch lange, schmale Teppiche (Läufer).

Vorteile des Teppich-Bodens

Ein Teppichboden bringt vor allem durch seine Trittsicherheit sowie die schall- und wärmedämmende Funktion gewisse Vorteile mit sich. Teppiche haben eine geringe Wärmeableitung und gelten daher als besonders fußwarm. Jedoch sollte man bei der Auswahl der Fußbodenbeläge der einzelnen Räume überlegen, wie stark bestimmte Böden beansprucht werden und welcher Belag sich am besten für die jeweilige Nutzung eignet. In Flur oder Küche ist beispielsweise ein heller Teppich nicht geeignet, da dieser vermutlich innerhalb kürzester Zeit stark verschmutzen würde und die Teppichbodenreinigung meist mit beträchtlichem Aufwand verbunden ist. In diesen Bereichen sind Fliesen oder Holzböden deutlich besser geeignet, da diese robuster und leichter zu reinigen sind. Im Wohn- oder Schlafzimmer hingegen sorgen Teppiche oftmals für eine gewisse Wärme und Gemütlichkeit.

Teppich – Kosten und Gütesiegel

Beim Preis gibt es immense Differenzen zwischen den einzelnen Teppichen. Bei maschinell gefertigten Teppichen ist entsprechend der Qualität mit Kosten zwischen 10 und 50 Euro pro Quadratmeter zu rechnen. Handgefertigte Teppiche sind meist deutlich teurer. Viele Teppiche sind mit verschiedenen Gütesiegeln versehen. So gibt beispielsweise das ETG-Siegel Auskunft über die Eigenschaften des Teppichs und das Care&Fair-Zeichen garantiert, dass der Teppich unter fairen Bedingungen, ohne Kinderarbeit, hergestellt und vertrieben wurde.

Kommentar abgeben

© 2010 Bawi.de · RSS:ArtikelKommentare